Warenkorb leer
info@eurogreen.de +49 2747 / 9168 0

Roboter-Rasen - Gibt's den?

Seit beinahe 10 Jahren setzen wir im Profi-Bereich unseren Rasenroboter CutCat ein. Unsere Erfahrung: Fantastisch! Die Narbe wird dichter, gleichmäßiger und das Problem mit dem Schnittgut ist auch gelöst.

Braucht es dafür besondere Rasenmischungen oder Dünger? Um die Frage zu beantworten, zunächst ein wichtiger Zusammenhang: Mähroboter arbeiten jeden Tag, gleichmäßig. Sie mögen keine Extreme: Plötzlicher, starker Wuchs. Ungleichmäßige Rasennarbe. Grobe, hartblättrige Gräser oder Stängel. Diese Dinge mögen wir aber im Rasen ohnehin nicht. Sie entstehen durch Billig-Saatgutmischungen, durch falsche Dünger und fehlende Nährstoffversorgung.

Also ist die Antwort: Rasensaatgut mit genetisch hochwertigen Sorten (langsames Wachstum, feines Blatt) und 2-3 mal jährlich Rasendünger mit hoher Langzeitwirkung sorgen für gleichmäßiges Wachstum – passend zur Arbeit des Roboters. Diese 3 Dinge gestalten sich selbst zu einem fantastischen „Roboter-Rasen“.

Passende Produkte sind:

Art.Nr. 1234 900 Starterdünger fürs Frühjahr oder 1234 310

Art.Nr. 1237 900 Sommerdünger oder 1237 400

Art.Nr. 1230 900 Herbstdünger oder 1230 310

Art.Nr. 1211 900 Traumrasen plus oder 1211 400