Warenkorb leer
info@eurogreen.de +49 2747 / 9168 0

Rasen verbrannt - Totalschaden

Wenn große Flächen verbrannt oder vertrocknet sind, hilft nur noch eine Rasenerneuerung:

  • Mähen Sie Ihren Rasen mit der tiefsten Einstellung des Mähers
  • Danach wird die Fläche kreuz und quer vertikutiert
  • Alles neu einsäen (z. B. Rasana Top)
  • Geben Sie Starthilfe indem Sie anschließend einen Starterdünger verteilen
  • Saatgut und Starterdünger mit einer Torfschicht  (ca. 2 - 5 mm) abdecken

Kein Wasser - kein Wachstum

Ab jetzt ist die Beregnung ausschlaggebend für den Erfolg. Das Saatgut und später der Keimling dürfen nicht austrocknen, weshalb die Bodenoberfläche immer feucht gehalten werden sollte. Ist das Saatgut erst einmal vertrocknet, kann es sich nicht regenerieren, es ist abgestorben.
Daher sollten Sie bei Trockenheit wenig aber häufig über den Tag verteilt beregnen.

Mähen - die richtige Schnitthöhe

  • Ab einer Aufwuchshöhe von 7-10 cm kann der neue Rasen das erste Mal nach ca. 3-4 Wochen auf eine Schnitthöhe von 4-5 cm heruntergemäht werden
  • Die gewählte Schnitthöhe von 3-4 cm auch zukünftig beibehalten
  • Die Gräser werden durch regelmäßigen Schnitt zur Seiten- und Ausläufertriebbildung angeregt
  • 6 Wochen nach der Rasenerneuerung kann mit einem Herbstdünger (z. B. Basic NK) gedüngt werden