Warenkorb leer
info@eurogreen.de +49 2747 / 9168 0

Rasen Vertikutieren - so machen Sie es richtig!

Vertikutieren ist eine mit der wichtigsten Pflegemaßnahmen für einen gesunden und grünen Rasen und wird leider oft vernachlässigt.

Vertikutieren ist eine mit der wichtigsten Pflegemaßnahmen für einen gesunden und grünen Rasen und wird leider oft vernachlässigt.

Selbst wenn nach jedem Mähen der Rasen gründlich abgekehrt wird, verbleiben Teile von abgestorbenen Pflanzenteilen und Reste vom Schnittgut auf der Fläche. Rasengräser durchlaufen wie alle mehrjährigen Pflanzen einen Vegetationszyklus. Das heißt, sie keimen, wachsen, bilden neue Triebe, sterben in Teilen wieder ab. Die abgestorbenen Pflanzenteile fallen auf den Boden und bilden zusammen mit nicht aufgekehrtem Schnittgut eine dünne Schicht aus organischem Material. Zusammen mit Moos und flachwachsenden Unkräutern bilden sie im Laufe der Zeit über die gesamte Rasenfläche ein Geflecht, den sogenannten Rasenfilz. Normalerweise sorgen Mikroorganismen dafür, dass der Rasenfilz wieder abgebaut wird. Wenn die Schicht aber im Laufe der Zeit immer dicker wird, kommen die Mikroorganismen mit ihrer Arbeit nicht mehr nach. Moos und Unkräuter wachsen kräftig. Das hat zur Folge, dass die Rasengräser durch den "Befall" des Rasenfilzes nicht mehr genug Licht, Sauerstoff und Nährstoffe bekommen. Der Rasen wird darum zunehmend spärlich, gelb und kümmerlich. 

Jetzt spätestens ist es an der Zeit den Rasen zu bearbeiten. Mit dieser Pflegemaßnahme helfen Sie den Gräsern wieder zu atmen. Licht und Wasser können wieder leichter und in ausreichender Form aufgenommen werden. Eine ausreichende Nährstoffversorgung durch Düngergaben sorgen dafür, dass die Gräser sich gegen die unerwünschten Wuchsnachbarn wieder besser behaupten können. Moos und Unkräuter werden verdrängt.

 

Wann Vertikutieren

 

Der beste Zeitpunkt für eine Vertikutier-Kur ist das späte Frühjahr. Die leicht in Mitleidenschaft gezogenen Gräser erholen sich bei einem wärmeren und trockenen Klima schneller. Es kann auch im Herbst vertikutiert werden, allerdings sollte es bis spätestens Oktober erledigt sein, damit noch genügend Zeit für die Regeneration bleibt. Auf eine tiefgründige Bodenbearbeitung sollte man grundsätzlich verzichten. Der Vertikutierer sollte so eingestellt sein, dass die Messer den Boden nur leicht ankratzen. (1 Zentimeter Vertikutiertiefe ist viel zu tief). Durch diese Methode werden Rasenfilz und Moos, sowie abgestorbene Gräser wirklich aus der Fläche entfernt. Die an der Bodenoberfläche wachsenden Wurzeln der Rasengräser bleiben bei dieser schonenden Art des Vertikutierens intakt. So kann man den Rasen mehrmals überfahren, um das unerwünschte Material fast restlos herauszuholen. Große Lücken entstehen auf diese Weise nicht. Ein positiver Effekt der intensiven Bearbeitung ist, das der mechanische Reiz die Gräser zum Wachstum anregt.

Bevor Sie mit der Bearbeitung von Ihrem Rasen starten, sollten Sie ihm zum Jahresbeginn aber noch eine Chance zur Regeneration geben. Der Rasen sollte vor dem Vertikutieren schon 2 bis 3 mal gemäht werden. So stellen Sie sicher, dass Gräser, die beim Vertikutieren geschädigt werden auch in einem angemessenen Zeitraum wieder nachwachsen können. Zudem ist der Oberboden dann meist auch etwas abgetrocknet und die Rasenfläche verschmiert beim Vertikutieren nicht mehr so stark. In der Regel wird 1 x im Jahr vertikutiert. Empfehlenswert ist eine Düngung ca. 10 Tage vor dem Vertikutieren. So werden die Gräser optimal mit Nährstoffen versorgt: das Wachstum wird angeregt und die Gräser überstehen die Prozedur besser.

Sehr wichtig: Beabsichtigen Sie nach dem Vertikutieren eine Nachsaat des Rasens, warten Sie hiermit bis Ende April/Anfang Mai. Erst dann liegen die Bodentemperaturen in einem für die Keimung günstigen Bereich. Gibt es nachts noch Bodenfröste, keimt das Saatgut sehr ungleichmäßig oder stirbt eventuell sogar ganz ab. Wenn Sie alle Ratschläge rund um das Vertikutieren beherzigen und Ihrem Rasen noch eine Extraportion Nahrung in Form von Dünger gönnen, haben Sie mit Ihrem Rasen schnell wieder Freude.

Das Wichtigste in Kurzform:

  • Vertikutieren um den Rasenfilz zu entfernen
  • Der günstigste Zeitpunkt zum Vertikutieren ist das späte Frühjahr
  • Den Boden nur leicht anritzen um eine Beschädigung der Gräserwurzeln zu vermeiden
  • Empfehlenswert ist eine Düngung ca. 10 Tage vor dem Vertikutieren