Warenkorb leer
info@eurogreen.de +49 2747 / 9168 0

Frühjahrspflege Rasen

Der Frühling sitzt in den Startlöchern. Was Sie aber besonders in den Monaten März und April beachten sollten

Frühjahrespflege für den Rasen - was gilt es zu beachten?


Nach dem Winter haben die Rasenflächen gelitten: 

  • Staunässe durch Schnee auf dem Rasen
  • liegengebliebenes Herbstlaub, das fault und dem Gras das Atmen nimmt
  • Moos und Verfilzungen

Der Rasen braucht nun Luft, Licht und Nahrung. Kahlstellen und abgestorbene Gräser sollten ausgebessert werden. Dafür wird der Rasen vertikutiert und nachgesät. Der richtige Dünger versorgt die Gräser mit den so dringend benötigten Nährstoffen.

Rasen säen: Erst nach den Eisheiligen

Eine Neueinsaat des Rasens sollte nicht vor Ende April stattfinden
Mit der Nachsaat und Neueinsaat bitte auf keinen Fall vor Ende April/Anfang Mai beginnen. Die Nächte können hier und da  doch noch recht kalt werden und den kleinen empfindlichen Keimlingen schaden. Die Bodentemperaturen müssen durchgehend, also auch nachts, eine Mindesttemperatur von ca. 10-12 °C aufweisen.

Rasen düngen: Es muss ein phosphorbetonter Dünger sein

Bringen Sie einen phosphorbetonten Starterdünger nach Beginn der Vegetationsperiode aus

Sobald die Rasenfläche zeigt, dass sie sich bereits in der Vegetationsperiode befindet, kann ein geeigneter Rasendünger ausgebracht werden.
Das erkennt man an einer leichten Grünfärbung und dass der Rasen zu wachsen beginnt. Nun sollte ein phosphorbetonter Dünger ausgebracht werden, der den Rasen mit den nötigen Nährstoffen versorgt. Phosphor fördert die Wurzelbildung und verhilft den Gräsern zu starken und gesunden Pflanzen heranzuwachsen. Damit hat der Rasen genügend Power, um einen grünen, dichten und gesunden Rasenteppich zu bilden.

Schneeschimmel: Eine kaliumbetonte Herbstdüngung wirkt vorbeugend

Schneeschimmel kann bei langanhaltender Feuchtigkeit im Pflanzenbereich auftreten

Ihr Rasen hat wässrig-graue Flecken mit einem watteartigen grauen bis rosafarbenen Belag. Dann kann es sich um Schneeschimmel handeln. Dieser Krankheitserreger tritt besonders bei

  • langanhaltender Feuchtigkeit im Pflanzenbereich
  • fehlender Luftzirkulation
  • wechselnde Temperaturen
  • zu hoher pH-Wert des Bodens auf

Eine stickstoffbetonte Düngung verhilft dem Rasen die Schäden schnell zu überwinden.
Lesen Sie hier mehr über Schneeschimmel (Auf Seite 4)